Wann funktioniert Marketing? - Wie Edeka mit Marc Rebillet neue Wege geht

Marc Schulz
|
2.11.2021
Wann funktioniert Marketing? - Wie Edeka mit Marc Rebillet neue Wege geht

Eigentlich hätte man schon einen Grund sich zu wundern, wenn man das aktuelle Edeka Werbevideo sieht in dem ein Mann mit Bademantel und Brille in einer Edeka Filiale unterwegs ist und scheinbar nichts dringender braucht als Schmand. Über 4,2 Millionen Menschen fanden die Suche nach dem Schmand alleine auf Youtube interessant.

Wer ist Marc Rebillet?

Marc Rebillet ist ist ein US-amerikanischer Musiker und YouTuber. Er wohnt in New York und streamt regelmäßig Live aus seinem Apartment spielt aber normalerweise auch live vor Publikum.

Rebillet verwendet für seine Musik Keyboard, Drum-Synthesizer, verschiedene Perkussionsinstrumente sowie Gesang, die er mit einer Loop Station zu rhythmischen Klängen zusammensetzt und immer wieder variiert. Seine Texte sind durch Wortwitz und häufig explizite Sprache gekennzeichnet. Bei seinen Auftritten trägt er verschiedene Haus- und Bademäntel.

Seit 2016 veröffentlicht Rebillet Musikvideos auf Social-Media-Kanälen. Im November 2017 trat er zum ersten Mal live auf. Er improvisiert in den meisten seiner Videos und ist für seine extrem extrovertierte, laute und überdrehte Art und seine Stimme bekannt.

Warum Marc Rebillet und Edeka?

Auch wenn Edeka seit geraumer Zeit definitv als "abgedrehter" wahrgenommen wird als Aldi oder Lidl würde man wahrscheinlich eher verneinen, dass es Sinn machen würde den Discounter und den wilden Franzosen zu kombinieren.

Aber gerade wenn solche Kombinationen im ersten Moment als wirr und unlogisch daherkommen wirken sie auf den zweiten Blick durchaus schlüssig.

Edeka hat in den letzten jahren eine Reihe von überraschenden Werbevideos veröffentlich. Überraschend zumindest für einen deutschen Discounter.

Verantwortlich dafür sind die Leute von Jung von Matt. Sie sind unter anderem die Köpfe hinter der Marketingkampagne der BVH und dem Werbevideo "Like A Boss" von Bosch.

Warum kann eine Discounter Kette wie Edeka Werbung in dieser Art machen ohne Schaden zu nehmen?

Gerade der starke Kontrast zwischen einem tendenziell eher konservativem deutschen Supermarkt und einem völlig überdrehten französischen Youtuber lässt es so gut funktionieren.

Der Stil und die Wirkungsweise des Videos treffen einen ganz anders, als man es von einer normalen Supermarktwerbung erwarten würde. Niemand spricht über aktuelle Angebote, Rabatte oder Sonderaktionen, die es nicht zu verpassen gilt.

Stattdessen sieht man einen völlig übermotivierten "Super Marc" im Supermarkt(HÜHÜ), der sich vor Ekstase kaum zusammenreissen kann und während seiner Suche nach dem "motherfucking" Schmand auch noch andere Produkte kennenlernt und diese als Instrumente benutzt. Das Werbevideo überrascht und zeigt, dass normalerweise doch eher triste Einkaufserlebnis als kurze, aber sehr intensive Erfahrung, die für gute Laune sorgt.

Die Leute, die Marc Rebillet kennen werden bemerkt haben: Er verhält sich im Video von Edeka genau so wie er es in seinen Videos macht. Er bewegt sich so wie man es von ihm kennt und auch die Tatsache, dass er Schimpfwörter im Song verwendet lässt das Video authentischer wirken, weil man Marc so gelassen hat wie ihn seine Zuschauer kennen.

Für alle die ihn nicht kennen wirkt er zumindest als initialer Hingucker, weil sich nicht auf Anhieb erahnen lässt, was nun passiert oder wer Marc Rebillet ist.

Welche Auswirkungen hat das Schmand Video von Edeka und was macht es mit den Zuschauern?

Zuallererst wird es bei den meisten Menschen, die das Video von Edeka gesehen haben dazu führen, dass sie nun jedes Mal, wenn sie bei Edeka einkaufen an Schmand denken müssen. Auch, wenn sie das in diesem Moment eigentlich gar nicht brauchen. Oder brauchen sie es vielleicht doch?

Außerdem führt jedes gesehene Video dazu, dass eine neue Verbindung zu Edeka ensteht beziehungsweise eine bestehende Verbindung erneuert oder ihr etwas hinzugefügt wird. Edeka ist dann nicht einfach nur noch einer von vielen Supermarktketten in Deutschland, sondern der "mit dem bekloppten Typen mit der Brille und dem Bademantel, der Schmand sucht".

Und genau das macht Werbung dieser Art so effektiv und langfristig einflussreich. Es verändert Grundlegend die Wahrnehmung und das, was man mit einem Unternehmen verbindet.

Natürlich riskiert Edeka mit solchen Videos immer auch etwas.

Die ältere Generation wird wahrscheinlich nicht ganz nachvollziehen können, wie dieses Schmand Video zu verstehen ist und vermutlich empfinden sie Supermärkte auch als etwas, das mit Humor und Albernheit eigentlich nichts zu tun hat. Es wäre tatsächlich interessant zu wissen wie solche Videos zu Stande kommen und wer und an welcher Stelle entscheidet: "Die Idee mit dem Franzosen und dem Schmand ist geil. Das machen wir!". Denn hätte mir jemand erzählt, dass Edeka bereit ist Videos wie Supergeil und das hier besprochene Schmandvideo umzusetzen hätte ich das vor einiger Zeit definitv nicht erwartet.

Newsletter

Vielen Dank für deine Anmeldung! :)
Oops! Es ist ein Fehler aufgetreten.
Niedersachsen Digital aufgeladen - Autorisiertes Beratungsunternehmen